Zu iNEXT


Das interaktive Netzwerk für Experimentelles Training war ein dreijähriges Projekt mit dem Ziel, die Vermittlung von Molekularbiologie an deutschen Schulen zu verbessern.

Das Projekt iNEXT wurde von der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Programms ‘NaT-Working – Naturwissenschaften und Technik: Schüler, Lehrer und Wissenschaftler vernetzen sich’ gefördert. Unter der Koordination des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL) entwickelten und erprobten Lehrer und Schüler von vier Partnerschulen (Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim (AKG), Internationale Gesamtschule Heidelberg (IGH), Lichtenberg Oberstufengymnasium Bruchköbel (LOG), Marie-Baum-Schule Heidelberg (MBS)) gemeinsam mit dem Europäischen Labor für Lebenswissenschaften (ELLS), EMBL-Wissenschaftlern und Pädagogen iNEXT-Unterrichtsmodule für Molekularbiologie.

Bei der iNEXT-Konferenz "Molekularbiologie macht Schule" vom 19.-20. Mai 2011 wurden die erarbeiteten Materialien zu 4 Themengebieten aus den Lebenswissenschaften präsentiert.